Ersinger Alphornbläser

                                                                                                          

38 Jahre Ersinger Alphornbläser

                                1979 - 2017                                 

Begeistert von einer Gruppe schweizer Alphornbläser beim 50 jährigen Jubiläum des MVE, gründete Franz Hofmann 1979 ebenfalls  eine Alphorngruppe, welche bis heute in erweiterter Form ein fester Bestandteil des MVE ist. Zunächst spielte man im Duo , das sich aus dem eben erwähnten Franz Hofmann und  Friedhelm Sommer zusammen setzte . Letztgenannter lebt  heute zum  größten Teil in Neuseeland . 1980 kamen dann Tilo Kauselmann, Albin Konrad und Thomas Klittich hinzu. In dieser Besetzung spielten sie  einige Jahre , bis sich dann Mitte der Achtziger noch Hubert Wanitschek dazu gesellte . Leider verstarb Tilo Kauselmann 1994 völlig überraschend viel zu früh. Man musste nun die Gruppe neu einteilen  und so nahm man  noch Benjamin Wessinger und Franz Hofmanns Schwiegersohn  Peter Fränkle dazu . Jetzt wurden aber diese „urtümlichen“ Instrumente knapp und so baute der Alphorn - Franz ,  wie Franz Hofmann heute liebevoll genannt wird ,  noch zwei Naturhörner  .  Somit konnte man nun auch  in einer größeren Besetzung spielen. Im Jahr 2000 kam dann noch die Frau des damaligen Bürgermeisters , Hiltrud Herwig dazu.  Anlässlich des 75. Geburtstages von Franz Hofmann , bauten Peter Fränkle und Joachim Schuster  2005 noch zwei weitere Alphörner. Joachim Schuster lies sich sofort von den Alphornklängen anstecken ,und ist bis heute fester Bestandteil der Gruppe und so waren die Ersinger Alphornspieler wie man sie heute kennt komplett.

Durch die Klänge des Alphorns , das  ja seinen Ursprung in den Alpen hat , sind die Zuhörer immer wieder begeistert und fasziniert . Besonders in Erinnerung ist da  Franz Hofmann und seinen Kameraden  ein Auftritt im Dom zu Trier mit seiner ganz außergewöhnlichen Akustik . Dort kamen die Alphörner, die übrigens in ges gestimmt sind , mit ihrem Klang voll zur  Geltung .

 Überall dort wo diese sympathische Truppe  auftritt, verbreitet sie Frohsinn und Heiterkeit , besonders  dann , wenn man die Alphörner beiseite legt , um auf  herkömmliche Art mit ihren Blechblasinstrumenten sozusagen „ Auswennig“  zu spielen . So  erzählen  die Alphornbläser  mit Begeisterung von Ausflügen nach Bremen, Oberkirch, aus dem Europa Park , aus der Schweiz(Jungfraujoch) oder Österreich , Südtirol , vom  Bühlertal und  Spessart, von kirchlichen Anlässen oder Geburtstagen als auch von  Firmenfeiern. Oft war es so lustig , dass man sich nicht trennen wollte , und man zuweilen auf dem Nachhauseweg   die Sonne aufgehen sah.




 

Kontaktadresse 

 

Peter Fränkle

Häldenstr. 65 A

75236 Kämpfelbach

Tel.   07231 - 82122 

Fax   07231 - 82123 

e-mail  pfraenkle@t-online.de

e-mail an die Alphornbläser

Alles Gute unserem Alphorn Franz zu seinem 85. Geburtstag

26.03.2015

Bilder vom Alphorntreffen auf der  Seiser Alm  vom 27. bis 28. August 2005

 

Vor unserem Hotel auf der Seiser Alm

Fußgängerzone in St.Ulrich (Grödnertal)

 

 

 Die Ersinger Alphornbläser mit Norbert Rier von den Kastelruther Spatzen 

 

 

Alphornbau 2005

 

Alphorntreffen in der Schweiz 2007

 

 

                  

 am Brienzer See                                      auf dem Aletschgletscher in 3571m (Top of Europe )         unterm Aletschgletscher

 

 

Letzte Änderung 08.09.2017